Granada

Die Alhambra in Granada

Die historische Stadt Granada beherbergt mit ihrer Alhambra aus dem 13. Jahrhundert und den Generalife eine der bedeutendsten Bauwerke der Welt und größten Schätze der maurischen Herrschaft. Die Palastanlage besteht insgesamt aus vier Teilen - der Festung "Alcazaba", dem Nasridenpalast als Verwaltungsort und private Residenz der Sultane, dem Palast von Carlos V aus dem 16. Jahrhundert und dem Generalife mit seinen wunderschönen Gärten, der als Sommerresidenz genutzt wurde.

In der Unterstadt befinden sich zwei weitere wichtige Sehenswürdigkeiten. Auf den Ruinen der ursprünglichen Moschee begann Anfang des 16. Jahrhundert der Bau der größten Renaissance-Kathedrale Spaniens und gleich nebenan liegt die Königliche Kapelle, in der sich die sterblichen Überreste der Katholischen Könige befinden.

Die Altstadt des Albayzín mit den vielen engen und verwinkelten Gassen spiegelt den Zauber einer arabischen Medina wieder und versetzt den Besucher in eine andere Zeit. Granada ist ebenso berühmt für den Flamenco - Lassen Sie sich von den Klängen hinreißen und besuchen Sie eine Live-Show in einem "Tablao". Jenseits der Hauptstraßen findet man viele Plätze und ruhige Zonen mit hübschen Cafes und Tapas-Bars, die zum verweilen einladen.

 

Informationen:

Oficina Municipal de Información Turística

Plaza del Carmen

18009 Granada

Tel.: 902 40 50 45

www.turismodegranada.org

Weitere Böros an der Plaza Mariana Pineda und Plaza de Santa Ana.