Provinz Córdoba

Fahrradstrecke "Via Verde de la Subbética"

Die Provinz Córdoba liegt im nördlichen Teil Andalusiens im Tal des Flusses Guadalquivir, der sie von Osten nach Westen durchfließt. Damit garantiert er die Bewässerung sowohl der Wein- und Getreideanbaugebiete als auch der zahlreichen Olivenbaumplantagen, für die die Region so bekannt ist.  

Die Hauptstadt der aus 75 Gemeinden bestehenden Provinz ist Córdoba, wirtschaftlicher und  mit der weltberühmten Mezquita auch einer der kulturellen Höhepunkte jeder Rundreise in Andalusien. Zu den eher mittelgroßen Städten dieser Provinz zählen Lucena, Puente Genil, Montilla und Priego de Córdoba.

 

Klima:

In dieser Region herrscht ein mediterranes Klima vor mit kalten Winter- und sehr heißen trockenen Sommermonaten mit Höchsttemperaturen von über 40ºC. Da zwischen Oktober und April auch der meiste Niederschlag fällt,  ist die beste Reisezeit aufgrund der angenehmen Temperaturen das Frühjahr und der Herbst.

Wirtschaft:

Der wichtigste Wirtschaftszweig der Provinz ist eindeutig  der Oliven- und Weinabau. Das bekannteste Weinanbaugebiet befindet sich in der Comarque Campiña Sur mit den an der Weinstrasse Montilla-Moriles geernteten Produkten.

Viele Bodegas bieten für Besucher spezielle Besichtigungsprogramme mit einer Kostprobe der hier hergestellten Weine an. Auch das besonders hervorzuhebende Olivenöl sollte unbedingt probiert werden.

Natur:

Wir treffen in dieser Provinz auf drei große Landschaftsgebiete mit unterschiedlichen Charakterzügen.  Während die Sierra Morena rauh und hügelig ist und von Bergketten durchzogen wird, besteht die La Campiña hauptsächlich aus landwirtschaftlich genutzter Fläche und die Penibetica im Süden aus Wein- und Olivenplantagen.

Im Biosphärenreservat Sierra Morena im Westen der Provinz befinden sich sowohl der Naturpark Sierra de Hornachuelos als auch die Sierra de Cárdenas y Montoro mit mediterranen Wäldern bestehend aus Stein- und Korkeichen. In diesen Gebieten sind Wölfe, Luchse, Wildkatzen, Fischotter und viele Arten von Greifvögeln anzutreffen.

Der Naturpark Sierras Subbéticas mit beiendruckenden Felsformationen liegt inmitten einer wunderchönen Landschaft mit sehenswerten Dörfern wie Zuheros. Ganz in der Nähe vom Ort kann auch die bekannte  Fledermaushöhle besichtigt werden.

In den Feuchtgebieten Laguna de Zóñar und Laguna del Rincón lohnt sich vor allem ein Besuch in den Wintermonaten, wenn hier zahlreiche Zugvogelarten überwintern.

Tourismus:

In der Provinz Córdoba gibt es ein großes Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten wie Wandern, Mountainbiken, Ballonfahrten, Reiten und Bergsteigen in Espiel oder Zuheros.

Radfahrer kommen besonders auf der “Vía Verde de la Subbética und Campiña” auf ihre Kosten. Stillgelegte Eisenbahnlinien, die zu Wander- und Fahrradwegen  umfunktioniert wurden  und durch wunderschöne Landschaften führen.

Eine weitere Attraktion ist auch die nur 7 Km von Córdoba entfernte ehemalige Palaststadt Medina Azahara aus dem 10. Jahrhundert, deren Ruinen zu den bedeutendsten Monumenten der Region gehören und die Pracht wiederspiegelt, die hier einst geherrscht hat.