Land und Natur

Botanische Gärten in Andalusien

Parque Genoves in Cadiz
Parque Genoves in Cadiz

Córdoba - Real Jardín Botánico de Córdoba

Der 1987 eröffnete Botanische Garten Córdoba ist vor allem für didaktische und wissenschaftliche Zwecke gedacht, wie aus seiner Aufteilung und Gestaltung hervorgeht, die mehrere deutlich zu unterscheidende Zonen entlang einer Längsachse erkennen lassen, welche von drei Plätzen mit Springbrunnen unterbrochen wird. 

Weiße Dörfer in Andalusien

Weisse Dörfer in Andalusien
Weisse Dörfer in Andalusien

Die berümten Pueblos Blancos – Weiße Döfer – Andalusiens befinden sich im Landesinneren in der Provinz Málaga und Cádiz. Malerisch und idyllisch gelegen, bestechen sie durch ihre weiss gekalkten Fassaden und mit bunten Blumentöpfen dekorierten engen Gassen. Umrandet vom Grün der Naturlandschaften und dem Kontrast zum blauen Himmel bezaubern diese Dörfer immer wieder ihre Besucher mit herrlichen Aussichten auf die Umgebung.

Naturparks in Andalusien - Sierra de Cazorla

Wasserfall am Río Borosa
Wasserfall am Río Borosa

Der in der Provinz Jaén gelegene Naturpark ist mit mehr als 214.000 Hektar der größte in Andalusien und auch der Ursprung des Río Guadalquivir, der ganz Andalusien von Osten nach Westen durchfließt  Seine Zuflüsse wie u.a. der Río Borosa haben im Laufe der Zeit enge und tiefe Schluchten in die Berge eingeschnitten und bieten ein wunderschönes landschaftliches Panorama.

Naturparks in Andalusien - Las Alpuarras

Idylle in der Alpujarra
Idylle in der Alpujarra

Am südlichen Hang der Sierra Nevada liegt die romantische Bergregion Las Alpujarras mit bewaldeten Hügeln, fruchtbaren Tälern und tiefen Schluchten. Zu den Höhepunkten zählt das Poqueira-Tal mit den malerischen  Dörfern  Pampaneira, Bubión und Capileira. Charakteristisch für die im Berber-Stil erbauten Orte sind die weißgekalkten Häuser mit Flachdächern, die unverwechselbaren Schornsteine  sowie die engen verwinkelten Gassen. 

Naturparks in Andalusien - Sierra de Grazalema

Das weiße Dorf Grazalema inmitten der Sierra
Das weiße Dorf Grazalema inmitten der Sierra

Der Naturschutzpark mit einer Größe von 53.411 Hektar im Bergland von Ronda stellt eines der Gebiete von höchstem ökologischen Wert dar und ist gleichzeitig die regenreichste Region Spaniens. Das Kalksteingebirge gehört zur Betischen Kordillere und erreicht mit dem höchsten Gipfel des Torreón knapp 1650 m. Eine der landschaftlichen Höhepunkte ist die Garganta Verde, eine bis zu 400 m tiefe Schlucht, in deren Felswände sich die größte Brutkolonie des Gänsegeiers befindet.

Küsten und Badeorte in Andalusien - Costa de la Luz

Strand bei Bolonia an der Costa de la Luz
Strand bei Bolonia an der Costa de la Luz

Die „Küste des Lichtes“ erstreckt sich über 200 Kilometer entlang des Atlantiks beginnend an der portugiesischen Grenze bis hin zu Tarifa, das Mekka des Surftourismus, wo sich Atlantik und Mittelmeer treffen. Malerische Fischerorte und feinsandige kilometerlange Sandtstrände mit Pinienwäldern prägen diesen Küstenabschnitt.

Páginas