Informationen zu Andalusien

MálagaGRANADAALMERIAJAENCORDOBASEVILLAHUELVACADIZ

HUELVASEVILLACADIZMALAGACORDOBAJAENGRANADAALMERIA

HUELVACADIZAndalusien mit der Hauptstadt Sevilla gehört mit ca. 8 Mio Einwohnern und insgesamt acht Provinzen zur südlichsten und zweitgrößten Region Spaniens. Ein beindruckendes  historisches Erbe aus der maurischen Zeit, sonnige Küsten mit kilometerlangen Stränden, atemberaubende Berglanschaften und ein großes Kulturangebot machen das Land des Flamencos und des Stierkampfes zu einer der abwechlungsreichsten Gegenden der iberischen Halbinsel.

Klima - Ca. 320 Sonnentage und eine Durchschnittstemperatur von 20ºC machen Andalusien zu einer der wärmsten Urlaubsregionen in ganz Europa. Die Winter sind mild und die Sommer im Landesinneren sehr heiß mit Höchsttemperaturen bis zu 40ºC. In den Küstenregionen herrschen dagegen auch im Sommer angenehme Temperaturen bis ca. 30ºC. Extreme Temperaturunterschiede findet man lediglich in den Bergregionen und in den Wüstengebieten im östlichen Teil Andalusiens.

Wirtschaft - Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Andalusiens ist die Landwirtschaft. Besonders hervorzuheben ist hierbei der Oliven- und Weinanbau, aber auch die Viehzucht, der Fischfang und die Holzindustrie haben einen besonderen Stellenwert. In den letzten Jahrzehnten hat sich der Tourismus als eine der bedeutendsten Wirtschaftssektoren etablieren können, besonders in der Küstenregion Costa del Sol.

Topziele, die auf keiner Andalusien Rundreise fehlen sollten:

Sevilla – Die Hauptstadt von Andalusien bietet dem Besucher viele Attraktionen wie die Kathedrale mit der Giralda, die historische Altstadt, der Königspalast Real Alcaza, der Goldturm und die Plaza de España.

Granada -  Die wichtigste Attraktion der letzten maurischen Hauptstadt ist die weltberühmte Alhambra mit den Gärten des Generalife.  Aber auch die Kathedrale und die Königskapelle im Zentrum der Stadt sind neben dem Zigeunerviertel Sacramonte weitere Höhepunkte.

Córboba – Die drittgrößte Stadt Andalusiens ist bekannt für die Mezquita, eine der größten Moscheen und Tempelanlagen der Welt, und das historische Judenviertel La Judería mit seinen vielen engen Gassen und Innenhöfen.

Ronda – Eine malerische Bergstadt, die spektakulär durch eine 100 Meter tiefe Schlucht, El Tajo, geteilt wird. Neben vielen Baudenkmälern verfügt die Stadt auch über die älteste Stierkampfarena Spaniens.

Málaga – Die Mittelmeerhafenstadt in der gleichnamigen Provinz ist eine der größten Städte in Andalusien und der Geburtsort des berühmten Künstlers Pablo Picasso. Touristische Anziehungspunkte sind die Festungsanlage Gibralfaro, die maurische Burg Alcázaba und die prachtvolle Kathedrale in der Altstadt.

Cádiz – Die für den Karneval weltberühmte Küstenstadt liegt auf einer 9 km langen Landzunge am atlantischen Ozean. Neben einer hübschen Altstadt mit schönen Plätzen und engen Gassen bietet sie eine imposante Kathedrale, ein römisches Theater, Wachtürme und verschiedene Museen.

Jerez de la Frontera – Die Hauptstadt des Sherrys und der Großgrundbesitzer ist auch gleichzeitig das Zentrum der andalusischen Pferdezucht mit feudalem Charakter. Empfehlenswert ist der Besuch einer Bodega, der weltberühmten Spanischen Hofreitschule und der Altstadt  mit vielen Kirchen, einer Kathedrale und der Alcázar.